Pitch für NDR Kultur On Air Design gewonnen

Ich kann es noch immer nicht fassen: ich habe den anonymen Pitch für das neue NDR Kultur On Air Design gewonnen! Es waren zwei Runden mit am Anfang acht Komponisten und in der zweiten Runden blieben davon vier übrig. Ich bin überglücklich für den daraus resultierenden Auftrag, die Musik und die Elemente dafür fertigstellen zu dürfen. Die Redaktion NDR Kultur wird sogar nächste Woche zu fünft in meine kleine Klangstube kommen, um die finale Produktion zu besprechen.

Wurlitzer, Fender Rhodes Mark I, Moog Voyager und Prophet 6 eingespielt

Auf der demnächst erscheinenden Platte von Felix Müller seines Musikprojektes “The Offline” durfte ich Wurlitzer und Fender Rhodes Mark I einspielen. Felix Müller ist ein sehr erfolgreicher Musikproduzent, der 20 Jahre lang einer der Geschäftsführer von Supreme Music war und damit auch sämtliche Preise, die es in der Werbebranche zu gewinnen gibt, abgeräumt hat. Er ist für mich der wirklich erste, der ein Gefühl für Preamps hat und bei dem Aufnehmen die auch wirklich tongestalterisch einstellen kann. Das kenne ich sonst nur von als Geschwafel. Dementsprechend war der Aufnahmetag was sehr besonderes für mich. Moog und Prophet stehen demnächst an.

Komposition und Sounddesign Klassische Philharmonie Bonn

Mit Prof. Wolf Kerschek erstellen wir zur Zeit erste Skizzen für ein Konzert, was mit der Klassischen Philharmonie Bonn aufgeführt werden soll. Wolf hat dieses Jahr schon mit ihnen zusammen gearbeitet und hat mich für ein neues Projekt mit ins Boot geholt als Co-Komponist und Sounddesigner. Ich freue mich riesig darauf, auch wenn das noch sehr viel Arbeit bedeutet.

SWR Pitch gewonnen

Ich habe an einem bundesweiten Pitch vom SWR Fernsehen mit sieben weiteren Komponisten teilgenommen und habe diesen Pitch gewonnen. Und bin jetzt quasi offiziell der Haus- und Hofkomponist für die Trailerredaktion des SWR, der auch teilsweise ARD-Produktionen macht.

Cinephonie Noir “Hot Brown”

Vor zwei Jahren, kurz vor der Pandemie durfte ich ja für das Uniorchester Hamburg unter der Leitung von Prof. Thomas Posth ein Stück von mir für großes Orchester komponieren und arrangieren. Die Besetzung ist riesig: Piccolo, 2x Flöte, 2x Oboe, Englisch Horn, 3x Klarinette, Bass-Klarinette, Alt Saxophon, 2x Fagott, Kontrafagott, 4x Horn, 3x Trompete, 3x Posaune, Tuba, 6x Schlagwerk, Celesta und Klavier, Harfe und Streicher. Das ganze wird zusammen mit den Symphonic Dances von Leonard Bernstein und einem Violinkonzert von Shostakovich am 10. und 15. Juli aufgeführt. Ich freue mich riesig darauf und werde natürlich hinfahren.